Taiga-Werner

Werner Herzog hat offenbar nicht vor, seinen Output mit zunehmendem Alter zu verringern und haut in schöner Regelmäßigkeit ein Langfilmprojekt pro Jahr raus. Nach Die Höhle der vergessenen Träume, den ich bisher noch nicht gesehen habe und der wohl eher mäßig überzeugend war, hat Herzog für seinen neuen Film Happy People ein Jahr lang Menschen in der Taiga begleitet. Der Trailer sieht jedenfalls spannend aus und macht irgendwie Lust auf Kälte und Schnee:

Posted by

Artur

4 comments Write a comment

  1. Höhle der vergessenen Träume habe ich gesehen, der war wirklich nicht schlecht. Kann also die Einschätzung “eher maßig überzeugend” nur bedingt teilen. Höhlenmalereien sind vielleicht kein Megathrill aber mich hat der Film gut unterhalten, trotz oder gerade wegen Werners sonorer Stimme…

  2. Ei ja top Zimmer, dann werde ich ihn mir wohl doch noch anschauen. Thx.

  3. Ha, das passt ja wunderbar! Schön zu sehen, dass der Gute so nen Output hat. Es scheint sogar noch ein weiterer Film fertig zu sein.
    An eine eher schlechte Kritik zu “Die Höhle…” meine ich mich übrigens auch erinnern zu können. Dem Schreiber wurde glaub zu viel philosophiert und zu wenig an wissenschaftlich Fakten präsentiert. Jedenfalls ärgert es mich, dass ich damals nicht ins Kino bin. Diese Höhle dürfte eine der größten Entdeckungen unserer Zeit sein und Herzogs Film wohl die einzige Möglichkeit, halbwegs einen Eindruck von den Malereien zu bekommen.