Back to Future

Nachdem Onsline lange Zeit ein ziemlich trostloses Dasein fristen und zusehen musste, wie sein Fell immer weiter den SocialMedia Bach hinunter trieb, wurde es meiner Meinung nach höchste Zeit, den alten Hasen wieder zu reaktivieren.

Wie Johnny auf Spreeblick bereits sehr treffend analysiert hat, sollten wir unsere Inhalte nicht allesamt  multinationalen Konzernen wie Facebook oder Twitter in den Rachen werfen, bei denen es mit zunehmender Zeit schwieriger wird, die eigenen Beiträge und Empfehlungen wiederzufinden. Ganz abgesehen davon habe ich aber auch festgestellt, dass es Inhalte gibt, die ein richtiges Zuhause und gleichzeitig ein großes Auditorium verdienen. Einige Beiträge sind schlicht zu schade, um auf abgeschlossene Netzwerke wie Path beschränkt zu bleiben (wobei ich nach wie vor ein großer Fan von Path bin, nur eben nicht bei allen Inhalten).

Für die neue Runde habe ich zunächst einmal ordentlich ausgemistet und Altlasten entsorgt. Es gibt nun keine Seitenleiste mit fancy Tagcloud, Blogroll und dem ganzen anderen überflüssigen Kram mehr und auch den Facebook Button, über den FB eure Aktivitäten loggen konnte, habe ich endgültig ins digitale Nirvana geschickt. Stattdessen kommt ein reduziertes, einspaltiges Layout zum Einsatz, das auf beste Lesbarkeit getrimmt wurde und auf Desktops wie auch Smartphones gleichermaßen funktioniert. Die Design-Credits gehen dabei übrigens nicht an mich, sondern direkt an Elmastudio, deren Theme “Meola” ich hier verwende. Well done folks.

Schweren Herzens habe ich mich auch von dem Latscho(Linde)button getrennt. Der Grund hierfür ist gleichzeitig auch eine kleine Bitte an euch: Ich möchte, dass ihr honoriert, was hier gepostet wird und das nicht bloß durch einen billigen “Klick”, sondern echte Worte. Es geht hier gar nicht um hochtrabende Erkenntnisse oder große Debatten. Ein einfaches “Find ich gut”, oder “Danke für den Tipp” tut´s absolut.  Gleichzeitig möchte ich diejenigen, die auf Onsline posten dürfen, motivieren dies wieder häufiger zu tun. Man muss zu einem lustigen Video keine Romane verfassen, keiner erwartet das von euch. Einfach reinpappen und fertig. Das soll euch natürlich keinesfalls davon abhalten auch mehr zu schreiben, wenn ihr möchtet Du möchtest Easy, es soll nur eben keine Hürde darstellen. Betrachtet ONSline als EUER Facebook.

Einige Dinge hier sind noch nicht ganz fertig und werden noch verändert oder nachgereicht (z.b. eine adäquate wONSt Sektion) aber mit Provisorien können wir ja schließlich umgehen.

So, und nach so viel Text möchte ich die neue Ära natürlich auch auf audiovisueller Ebene mit dem nötigen Schwung einleiten und habe mich nach langem Überlegen für diesen Reißer entschieden. Haltet euch fest:


Bis demnächst.

Posted by

Artur

4 comments Write a comment

  1. Find ich Latscho! Danke für den Einsatz.
    Was mir noch gut gefallen würde, wäre eine Möglichkeit, durch den Blog zu blättern -- vor allem dann, wenn man einen Artikel in der Einzelansicht (nennt man das so?) hat.
    So wie Uarrr.org das mal hatte oder wie hier z.B.: beetlebum.de
    Hab ja keene Ahnung, ob sich sowas bei nem bestehenden Theme einbauen lässt… fänd’s aber praktisch.
    Cheers
    D

  2. Vielen Dank für die Anregung, Daphi. Das sollte schon möglich sein, man muss nur schauen, wie man das dann in der mobilen Ansicht löst, da dort weniger Platz zur Verfügung steht. Am liebsten würde ich das dann durch eine Swipe-Geste lösen. Werde das bei Gelegenheit ausprobieren (lassen).